Laden...

Erdöl- und Erdgaslösungen

Die Oil & Gas Suite bietet ein Portfolio an Echtzeittreibern wie WITS, Lufkin, and Weatherford; die EFM Suite erfasst EFM-Archivdaten für Berichterstellungs- und Messanwendungen (wie FLOWCAL und PGAS).

Oil & Gas Suite   EFM Suite

Kommunikationslösungen für die Erdöl- und Erdgasindustrie

KEPServerEX ist eine flexible, skalierbare und kostengünstige Lösung, mit der Sie verschiedene Automationsgeräte und Softwareanwendungen über mehrere Telemetriemedien hinweg verbinden, verwalten, überwachen und steuern können, einschließlich aller Funk- und Modemtypen, Ethernet TCP/IP-, serielle Multidrop- und Satellitenanwendungen. Die Kommunikation wird über eine leistungsstarke Softwareplattform verwaltet, die ein Array von Clientschnittstellen unterstützt, darunter OPC, proprietäre Kommunikationsprotokolle und APIs. KEPServerEX ermöglicht verbesserte Abläufe und Entscheidungen, indem er Echtzeitdaten für SCADA- und IoT/Big-Data-Systeme sowie EFM-Ausgaben (Electronic Flow Measurement, elektronische Durchflussmengenmessung) für Validierungs- und Buchhaltungssysteme bereitstellt.

Redundanz

RedundancyMaster und das erweiterte Media Level Redundancy Plugin für KEPServerEX bilden ein zuverlässiges und unterbrechungsfreies Netzwerk für die Überwachung und Steuerung von Automationsprozessen. RedundancyMaster erhöht die Zuverlässigkeit, indem redundante Kommunikationsserverpaare zugeordnet werden; Media Level Redundancy schafft eine redundante Verbindung eines einzigen Geräts oder eine Kopplung aus zwei Geräten. Die Redundanzmethoden können gemeinsam verwendet werden, um eine einzige Fehlerstelle innerhalb eines Systems zu vermeiden.

Erfassen genauer Daten für die elektronische Durchflussmengenmessung (EFM)

Viele Durchflussgeräte und Mengenumwerter sind in der Lage, Rohdaten zu Durchflussverläufen zu speichern und Berechnungen auf Grundlage dieser Daten durchzuführen. Die EFM-fähigen Treiber von Kepware empfangen diese Daten in regelmäßigen, konfigurierbaren Abständen. EFM Exporter für KEPServerEX erstellt angemessen formatierte Ausgabedateien zum Hochladen in Software für Durchflussanalysen und Buchführung (beispielsweise FLOWCAL und PGAS) für eichfähige Messungen. Darüber hinaus können EFM-Daten in vom Benutzer konfigurierbare CSV-Dateien oder in Datenbanken übertragen und in benutzerdefinierten Durchflussanalyselösungen verwendet werden. Die EFM Suite umfasst EFM-Treiber und EFM Exporter.

Konnektivität

Die umfassende Bibliothek mit Kommunikationsprotokollen und Schnittstellen für KEPServerEX ermöglicht es, dass Informationen nahtlos zwischen Automations- und Unternehmenssystemen übermittelt werden. Dank einer Bibliothek mit mehr als 150 Gerätetreibern, Client-Treibern und erweiterten Plugin-Optionen bietet KEPServerEX Konnektivität für offene Standards und branchenführende Automationsgeräte.

Verknüpfen von Informationen zwischen Komponenten und Servern

Advanced Tags für KEPServerEX ermöglicht den Benutzern die Verknüpfung von Informationen zwischen den Komponenten in einem OPC-Serverprojekt. LinkMaster erweitert diese Fähigkeit, sodass Informationen zwischen separaten OPC-Servern verknüpft werden können. Advanced Tags kann außerdem logische und mathematische Funktionen für Tags auf Serverebene ausführen. Die Benutzer können die Dauer von Vorgängen messen, Ereignisse zusammenrechnen, Mittelwerte berechnen, Trigger-Bedingungen für die Datenerfassung festlegen und Gerätebedingungen kombinieren, um einen allgemeinen Gerätestatus zu generieren – und das alles auf bequeme, kosteneffektive und einfache Weise. Diese Funktionen sind für die allgemeine Archivierung und anschließende Analysen nützlich.

Schreiben von Daten in Datenbanken

DataLogger kann sämtliche Daten erfassen, die vom KEPServerEX gesammelt wurden, und sie in eine ODBC-kompatible Datenbank wie SQL, Oracle oder Microsoft (MS) Access schreiben. Es ermöglicht eine schnelle Auswahl von Daten-Tags, erweiterten Trigger-Funktionen sowie Funktionen zum Speichern und Weiterleiten.

Zeitplanung für Tags in Echtzeit

Scheduler ermöglicht es Benutzern, die Zeitplanung von Datenanforderungen vom Client auf den Server zu verschieben, um die Clientkommunikation über Netzwerke mit begrenzter Bandbreite hinweg zu optimieren. Abrufzeiten können für spezifische Tags von mehreren Geräten nach Tageszeit oder Häufigkeit festgelegt werden. Zudem können Ausnahmen für Zeiträume festgelegt werden, in denen kein Abruf erfolgen soll. Jeder Zeitplan kann mit einer eigenen Priorität konfiguriert werden, um die Verarbeitungsreihenfolge im Falle eines Konflikts festzulegen. Die Clients werden mit den Daten aktualisiert, sobald sie verfügbar sind.

Gemeinsame Nutzung von Kommunikationshardware

Die Erdöl- und Erdgasindustrie sowie die Energie- und Versorgungswirtschaft benötigen häufig die Möglichkeit, Kommunikationshardware, wie Funk- und Einwahlmodems, gemeinsam zu nutzen. Diese Telemetrienetzwerke haben in der Regel eine begrenzte Bandbreite, benötigen jedoch eine verlässliche Methode, Daten von verschiedenen Remote-Geräten zu erfassen. Mehrere Kommunikationskanäle müssen sich bei der Kommunikation über Telemetrienetzwerke abwechseln. Um diesen Telemetrieanforderungen gerecht zu werden, ermöglicht es die Kommunikationsserialisierung den Treibern, denselben seriellen COM-Anschluss zu verwenden oder die Kommunikation über ein Netzwerk zu serialisieren.

Sichere Datenübertragung

Der OPC UA Client-Treiber für KEPServerEX verwendet eine Client/Server-Architektur zur Übertragung von Daten über Internet, WAN oder LAN. Er sorgt für eine sichere Verbindung über Firewalls und ergänzt die vorhandene interne OPC DA-Konnektivität. Der OPC UA-Tunnel ist sicher, benutzerfreundlich und einfach zu verwalten.

Ressourcen

Vorgestellte Suiten