Laden...

DataLogger

Lizenzierung ab $498,00
Download Free Demo

Produktübersicht

DataLogger ist eine einfach konfigurierbare Anwendung, die Daten von einem OPC-Server in eine beliebige ODBC-kompatible Datenbank schreibt. Die einfache Integration von DataLogger mit KEPServerEX sorgt für einzigartige Vorteile wie problemlose Installation, hohe Leistungsfähigkeit und einfache Tag-Suche über den OPC-Bereich zum Durchsuchen.

DataLogger

Ressourcen

Leistung

  • Unterstützung aller ODBC-kompatiblen Datenbank-Managementsysteme
  • Benutzerfreundliche Installation und Konfiguration
  • Drag-and-Drop zum Hinzufügen von OPC-Datenelementen (Tags)
  • Dynamisch erstellte Tags
  • Flexible Trigger-Funktionen
  • Inklusive Simulator Driver
  • Totzone für protokollierte Elemente
  • Optionales NumericID-Feld für protokollierte Elemente
  • Möglichkeit zur Verwendung von Start/Stopp-Schnappschüssen, ohne dass das Verhalten Log on Static Interval oder Log on Data Change Trigger aktiviert ist
  • _LogDataBit-System-Tag, über das Clientanwendungen DataLogger auslösen können
  • CSV-Import/-Export für protokollierte Elemente

Protokolle

  • ODBC API

Verfügbare Sprachen

  • Englisch

Versionshinweise

6.5.829.0

19.06.2018

  • Fixed an issue where DataLogger failed to log when Store and Forward (SAF) was enabled.
  • Fixed an issue where DataLogger could incorrectly log records at startup or when changing log group state from disabled to enabled.

6.4.405.0

11.06.2018

  • Implemented and rolled back Skip SAF Records that Failed with NULL Insert Error.
  • Updated to treat table validation errors as recoverable.
  • Fixed issues with unexpected behavior around the “Always Triggered” property.

6.4.321.0

13.12.2017

  • Tabellenvalidierungsfehler sind nun wiederherstellbar, Tabellenvalidierung wird bis zum Erfolg fortgesetzt.

6.3.305.0

11.06.2018

  • Updated to treat table validation errors as recoverable.
  • Fixed issues with unexpected behavior around the “Always Triggered” property.

6.3.273.0

27.09.2017

  • Korrektur eines Problems, bei dem die Erstprotokollierung auftrat, obwohl keine Trigger-Bedingungen definiert waren.
  • Korrektur eines Problems, bei dem beim Protokollieren eines Elements mit einem DataChange-Trigger der Server-Zeitstempel verwendet wurde.
  • Erweiterte Validierung des Speicher- und Vorwärtsspeicher-Verzeichnisses.

6.2.429.0

08.06.2017

  • Problem behoben, bei dem DataLogger in einigen Fällen statt Snapshot die Dynaset-Methode zum Öffnen verwendet hat, wenn eine MySQL-DSN verwendet wurde. MySQL bietet keine Unterstützung für Dynasets.

6.1.655.0

11.06.2018

  • Added a flag to INewRowProducer::_AddEntries that specifies whether to use the server timestamp or the item timestamp.

6.1.601.0

04.04.2017

  • Der Zeitstempel in der Datenbank entspricht nun der Uhrzeit der letzten Datenänderung.
  • Behebung von Validierungsfehlern, die zur Folge hatten, dass JSON- und XML-Projektdateien nicht in die Laufzeit geladen werden konnten, sodass im Ereignisprotokoll die Meldung "Ungültiger Name" erschien.
  • Korrektur eines Problems, bei dem andere Felder als TIMESTAMP die SQL-Meldung "Datetime-Feldüberlauf" ausgaben, wenn ihr Datentyp auf DATETIME gesetzt wurde.
  • Korrektur eines Problems, bei dem Benutzer mit schreibgeschütztem Zugriff Protokollgruppen ändern konnten.

6.0.2206.0

11.06.2018

  • Added conversion of fraction part of SQL TIMESTAMP_STRUCT from ms to ns for variant types in UpdateField().

6.0.2107.0

15.11.2016

  • Der Zeitstempel von Protokolleinträgen gibt nun an, wann der Eintrag erfasst wurde, und nicht, wann die Daten zuletzt geändert wurden.

5.21.235.0

11.06.2018

  • Fixed a bug where a timestamp other than the item log time could be used.
  • Updated to treat table validation errors as recoverable.

5.21.114.0

20.03.2017

  • Aktualisierung der Zeitstempel von Protokollelementen, damit die Protokollzeit des Elements und nicht der Zeitpunkt der letzten Datenänderung angezeigt wird.

5.21.112.0

16.08.2016

  • Fixed a situation where initial values were not logged.
  • Fixed an issue where all log groups shared the same VARCHAR mapping checkbox state.
  • Changed behavior of the "Log on Static Interval" trigger option to log the current timestamp rather than the timestamp of the last data change. This change restored the behavior that existed prior to the 5.20 release.

5.20.396.0

03.05.2016

  • Added support for mapping Numeric ID to VARCHAR instead of NUMERIC.
  • Updated the timestamp logged to the database to reflect the time of the last data change when using “Log on Data Change.”

5.19.467.0

20.10.2015

  • Added an error string for “Too many tags to log in wide column format” to message log and documentation.
  • Corrected an issue where NULL quality could be written.
  • Resolved an issue where a trigger interval of greater than 24 days could cause the trigger to appear to be constantly on, causing excessive writes to the database.
  • Resolved an issue that could cause data corruption when writing large strings or arrays. 

5.18.662.0

23.06.2015

  • Removed the ability to pick a data type for log items. The type was not used.
  • Fixed an issue where enabling a DataLogger log group after reinitializing the server did not correctly start the log group.

5.15.585.0

22.07.2014

  • Reorganized the Triggers dialog to be more intuitive. The start/stop logging options were moved to the Absolute and Expression trigger type pages. The Log on Static Interval and Log on Data Change logging options were moved to a new Logging Conditions page.
  • Added a new trigger condition that allows a snapshot to be taken of a log group's current tag values when a monitored item changes. A deadband can be applied to the monitored item to control how often a snapshot occurs.
  • Fixed an issue where enabling a log group could cause false triggers in some trigger expressions that included server tag data. In these cases, the tags failed to get an update before the trigger expression was checked, which caused the check to return true incorrectly.
  • Fixed an issue where a negative value was shown for the log group's Update Rate (located on the Data Map tab) if the Update Rate was greater than 24 days.
 

5.14.491.0

18.02.2014

  • Added support for store and forward. Log groups can now store data locally to disk when connectivity to the SQL server is lost, and then forward the data when connectivity returns.
  • Fixed an issue where performing a CSV export would disable the Apply Changes button without applying the changes to the Runtime. Now, performing a CSV export causes the changes to be applied and disables the Apply Changes button.
  • Fixed deadlock that could occur if Link Tags were linked to DataLogger System Tags. The deadlock occurred when starting a log group.
 

5.12.142.0

05.08.2013

  • Resolved a DataLogger issue introduced in KEPServerEX version 5.12.140.0 where values for columns associated with the first log item in the Server Item List were incorrectly logged as NULL. This issue affects customers who upgraded to version 5.12.140.0 from an earlier server/plug-in version and use the Wide Table Format to log data.
 

5.9.170

26.06.2012

  • Added the new "Item data set to good quality" Event Expression trigger to the Start and Stop condition pick lists.
 

Leistungsmerkmale der Laufzeit

  • Ausführung als Windows-Dienst und als interaktiver Benutzer
  • Skalierbar über die Unterstützung mehrerer gleichzeitiger Protokollierungsprozesse (Threads)
  • Unterstützung für automatische Tabellenerstellung und Hinzufügen von Daten zu einer vorhandenen Tabelle
  • Protokollierung von Daten direkt von der lokalen Elementliste, ohne externe OPC-Server
  • Wiederherstellung nach einem Fehler, also automatischer erneuter Verbindungsaufbau nach Ausfall einer DSN-Verbindung
  • Unterstützung für optionale automatische Konfigurationssicherungen (bei denen die aktuelle Version einer Konfigurationsdatei gespeichert wird)

Was ist ein erweitertes Plugin?

KEPServerEX ist nicht nur ein OPC-Server, sondern eine Konnektivitätsplattform für industrielle Automation und das IoT. Laden Sie KEPServerEX einfach herunter, und wählen Sie aus der Kepware Bibliothek mit über 150 Geräte- und Clienttreibern sowie erweiterten Plugins die passenden Treiber und Plugins für die Kommunikationsanforderungen Ihres industriellen Steuerungssystems aus.

Mit einem erweiterten Plugin lassen sich die Fähigkeiten der KEPServerEX Konnektivitätsplattform erweitern. Serverfunktionen können damit erweitert und Rohdaten aus einem Geräteregister in wertvolle Informationen umgewandelt werden.

Erweiterte Plugins können einzeln oder als Teil von Suiten lizenziert werden. Je nach Entwicklung der Verbindungsanforderungen können zusätzliche Suiten lizenziert werden.

Informationen zum Kauf

DataLogger

Subscription

Zahlung einer Jahresgebühr für die Verwendung der Software. Inklusive Support und Wartung.

$498,00/Jahre