Laden...

Allen-Bradley DF1

Weitere Details in den Kaufinformationen einsehen
Download Free Demo

Produktübersicht

Der Allen-Bradley DF1-Gerätetreiber kann gemeinsam mit KEPServerEX verwendet werden, um den Datenaustausch zwischen OPC/DDE-Clients und mit Allen-Bradley PLC5(20)/SLC500/MicroLogix kompatiblen SPSen via DF1 zu ermöglichen. Der DF1-Treiber unterstützt komplexe Funktionsblöcke in den MicroLogix 1200/1500-SPSen. Der Halbduplex-Betrieb unterstützt Wide Area-Funkmodem-Links für alle SPS-Typen. KEPServerEX optimiert die Datenerfassung automatisch auf Grundlage der Clientnachfrage. Die Datenintegrität wird durch umfassende Fehlerbehandlung sichergestellt.

Für diesen Treiber ist keine Lizenz für Rockwell Automation RSLinx erforderlich.

Ressourcen

Leistung

  • Unterstützung für komplexe Funktionsblöcke in den MicroLogix 1200/1500-SPSen
  • Allen-Bradley DF1-Funkmodem-Unterstützung
  • Der Halbduplex-Betrieb unterstützt Wide Area-Funkmodem-Links für alle SPS-Typen.
  • Der Ethernet-Kapselungsmodus wurde dafür entwickelt, die Kommunikation mit seriellen Geräten zu ermöglichen, die mit Terminalservern auf Ihrem Ethernet-Netzwerk verbunden sind, wie Digi One IA oder Kepware NetSLX.
  • Unterstützung für den USB-basierten DF1-zu-DH Plus-Konverter: Allen-Bradley-Katalognummer 1784-U2DHP
    • Gerät muss auch 1784-U2DHP unterstützen
  • Modemunterstützung
    • Konfiguration von automatischem Wählen
    • Verwaltung mehrerer Telefonnummern
  • Kommunikationsserialisierung

Protokolle

  • Allen-Bradley DF1
  • DF1 Full Duplex
  • DF1 Half-Duplex Master
  • DF1 Radio Modem

Unterstützte Geräte

  • MicroLogix 1000
  • MicroLogix 1100
  • MicroLogix 1200
  • MicroLogix 1400
  • MicroLogix 1500
  • PLC5/10
  • PLC5/15
  • PLC5/20
  • PLC5/20E
  • PLC5/25
  • PLC5/30
  • PLC5/40
  • PLC5/40E
  • PLC5/60
  • PLC5/80
  • PLC5/80E
  • SLC5/03
  • SLC5/04
  • SLC5/05

Verfügbare Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Japanisch
  • Simplified Chinese

Anwendungsunterstützung

  • DDE Format CF_Text and AdvancedDDE
  • NIO Interface for iFIX
  • OPC .NET Service (OPC .NET) Version 1.00
  • OPC Alarms and Events (OPC AE) Version 1.10
  • OPC Data Access (OPC DA) Versions 1.0a, 2.0, 2.05a, and 3.0
  • OPC Unified Architecture (OPC UA) Version 1.02
  • SuiteLink and FastDDE for Wonderware

Versionshinweise

6.2.460.0

06.07.2017

  • Neu: Unterstützung der chinesischen Sprache.

6.0.2107.0

15.11.2016

  • Neu: Support auf Deutsch.
  • Neu: Support auf Japanisch.

5.19.467.0

20.10.2015

  • Added a section to the manual describing how to configure modules not present in the module list.

5.17.495.0

24.02.2015

  • Fixed an issue where the driver produced a syntax error during tag validation if the data type was not supported. Some clients add items with a set data type regardless of the address. The driver now responds with bad type, allowing the driver library to validate again with the default type.

5.14.491.0

18.02.2014

  • Updated the help file to include instructions on communicating with RSLogix5000 controllers.

5.6.122.0

25.07.2011

  • Fixed a write issue with LBCD arrays where the driver was writing to every fourth Dword instead of every fourth byte.

5.4.131.0

28.10.2010

  • Added NAK handling for the half-duplex and radio modem link protocols. This situation may occur if communicating to a device configured for full-duplex.

5.3.118.0

09.06.2010

  • Added an option in the driver called "Allow Float access to Micrologix/SLC N Files".

Was ist ein Treiber?

KEPServerEX ist nicht nur ein OPC-Server, sondern eine Konnektivitätsplattform für industrielle Automation und das IoT. Laden Sie KEPServerEX einfach herunter, und wählen Sie aus der Kepware Bibliothek mit über 150 Geräte- und Clienttreibern sowie erweiterten Plugins die passenden Treiber und Plugins für die Kommunikationsanforderungen Ihres industriellen Steuerungssystems aus.

Ein Treiber ist eine Softwarekomponente, mit der KEPServerEX die Konnektivitätsanforderungen eines bestimmten Geräts, Systems oder einer anderen Datenquelle erfüllen kann. Der Treiber übernimmt für KEPServerEX die gesamte proprietäre Kommunikation mit der Datenquelle, während die Clientschnittstellen die unterstützten OPC-Verbindungen sowie Verbindungen gemäß proprietären und offenen Standards mit Anwendungen zur Überwachung oder Steuerung der Geräte verwalten.

Treiber können einzeln oder als Teil von Suiten lizenziert werden. Je nach Entwicklung der Verbindungsanforderungen können zusätzliche Suiten lizenziert werden.

Informationen zum Kauf

Allen-Bradley DF1

Dieses Produkt kann im Rahmen der folgenden Suiten erworben werden: