Laden...

IEC 61850 MMS Client

Lizenzierung ab $742,00
iec 61850 mms client demo download

Produktübersicht

IEC 61850 MMS Client-Treiber für KEPServerEX stellt Verbindungen mit Anlagen in Umspannwerken her, die die IEC 61850 Manufacturing Message Specification (MMS) unterstützen. Der IEC 61850 MMS Client-Treiber ermöglicht in Verbindung mit KEPServerEX Konnektivität und Kommunikation mit HMI-, SCADA- und Historian-Clientanwendungen.

Ressourcen

Leistung

  • Angeforderter Datenzugriff über MMS-Lese- und -Schreibanforderungen (Manufacturing Message Specification)
  • Unaufgeforderte Daten über MMS-Informationsberichte
  • Unterstützung für die automatische Konfiguration, einschließlich:
    • SCL-Dateiimport
    • Direkter Import über das Gerät
  • Unterstützung für automatisches Aktivieren/Deaktivieren von Berichtkontrollblöcken (RCB)
  • Unterstützung für Abrufe und Abrufzyklen
  • Unterstützung für gepufferte Berichts- und Abrufdaten
  • Unterstützung für Objektblockierungen
  • Automatische Geräteherabstufung
  • MLR (Media Level Redundancy, Redundanz auf Medienebene)

Protokolle

  • IEC 61850 MMS

Unterstützte Geräte

  • Any IEC 61850 MMS capable device

Verfügbare Sprachen

  • Englisch

Anwendungsunterstützung

  • DDE Format CF_Text and AdvancedDDE
  • NIO Interface for iFIX
  • OPC .NET Service (OPC .NET) Version 1.00
  • OPC Alarms and Events (OPC AE) Version 1.10
  • OPC Data Access (OPC DA) Versions 1.0a, 2.0, 2.05a, and 3.0
  • OPC Unified Architecture (OPC UA) Version 1.02
  • SuiteLink and FastDDE for Wonderware

Versionshinweise

6.1.601.0

04.04.2017

  • Korrektur eines Problems, bei dem der Treiber beim Start unter bestimmten Bedingungen automatisch heruntergestuft wurde.

6.0.2107.0

15.11.2016

  • Das Problem, dass strukturierte Schreibvorgänge fehlschlugen, wenn das operTm-Attribut nicht angegeben wurde, wurde behoben.

5.18.662.0

23.06.2015

  • The driver now supports millisecond resolution on timestamps provided from the device.

5.17.495.0

24.02.2015

  • Fixed an issue where tags were not being generated correctly from SCL files when the type name is appended to the data attribute name in the SCL file (for example, "mag.f").

5.16.722.0

21.10.2014

  • Removed "SCL" from titles and labels in the UI where the terminology was confusing, and replaced it with the file types the driver can import (*.cid, *.icd, or *.scd).
  • Fixed an issue where a failure during automatic tag generation caused previously automatically-generated existing tags to be deleted.
  • The configuration now allows the automatic tag generation of tags imported from Edition 2 *.icd files.

5.15.585.0

22.07.2014

  • Fixed an issue where event playback would not work on initial load because the driver was not applying the playback settings correctly.

5.14.491.0

18.02.2014

  • Changed tag addressing to define polled versus unsolicited tags by the address. All tags with the generic address are now polled. Unsolicited or RCB tags now have a special : address syntax. This allows clients to know if a tag is polled or unsolicited by looking at the address. Previously, there was one generic address syntax and a setting to enable RCBs. For legacy projects, all tags will become polled tags until the address syntax is changed.
  • RCB are now enabled on first client reference to an unsolicited tag in the block, and disabled when the last client reference is removed.
  • Updated automatic tag generation from SCL files to support <RCB>:<Data> syntax and to flatten the generated tag hierarchy. There are no longer tag groups for every nested 61850 object.
  • Added a configurable Integrity Poll Rate (ms) parameter to Device Properties to report when the server loses connectivity to a device when using unsolicited tags.
  • Fixed an issue where unsolicited tags would not receive an initial update.

5.12.140.0

18.06.2013

  • The NIC card selected in Channel Properties is now respected by the driver. Prior to this fix, users could have encountered problems with device connectivity when selecting a non-default NIC card.
  • Updated the driver to disconnect and reconnect to devices when the NIC selection is changed while clients are connected to the server and requesting item updates from the device.
  • Resolved an issue that could occur when processing incoming data for multiple devices under a channel and result in communication deadlock

5.11.250.0

05.03.2013

Initial release of a new driver for applications in power distribution (substations). This Ethernet driver connects to servers supporting the Manufacturing Message Specification of IEC 61850. The following features are supported: Automatic Tag Generation from device or SCL file; data Polling; unsolicited data via Report Control Blocks (RCBs); custom Report Buffering/Playback; and Control Model write support.

Vorgestellte Suiten


Was ist ein Treiber?

KEPServerEX ist nicht nur ein OPC-Server, sondern eine Konnektivitätsplattform für industrielle Automation und das IoT. Laden Sie KEPServerEX einfach herunter, und wählen Sie aus der Kepware Bibliothek mit über 150 Geräte- und Clienttreibern sowie erweiterten Plugins die passenden Treiber und Plugins für die Kommunikationsanforderungen Ihres industriellen Steuerungssystems aus.

Ein Treiber ist eine Softwarekomponente, mit der KEPServerEX die Konnektivitätsanforderungen eines bestimmten Geräts, Systems oder einer anderen Datenquelle erfüllen kann. Der Treiber übernimmt für KEPServerEX die gesamte proprietäre Kommunikation mit der Datenquelle, während die Client-Schnittstellen die unterstützten OPC-Verbindungen sowie Verbindungen gemäß proprietären und offenen Standards mit Anwendungen zur Überwachung oder Steuerung der Geräte verwalten.

Treiber können einzeln oder als Teil von Suiten lizenziert werden. Je nach Entwicklung der Verbindungsanforderungen können zusätzliche Suiten lizenziert werden.

Informationen zum Kauf

IEC 61850 MMS Client

Subscription

Zahlung einer Jahresgebühr für die Verwendung der Software. Inklusive Support und Wartung.

$1454,00/Jahre

© PTC Inc. Alle Rechte vorbehalten.