Laden...

Siemens S7-200

Weitere Details in den Kaufinformationen einsehen
siemens s7-200 demo download

Produktübersicht

Der Siemens S7-200-Treiber ermöglicht in Verbindung mit KEPServerEX den Datenaustausch zwischen OPC-Clients und Siemens S7-200-SPSen unter Verwendung des PPI- (11 Bit) oder PPM-Protokolls (10 Bit). Er beinhaltet direkte Unterstützung für das EM241-Modemmodul. KEPServerEX optimiert die Datenerfassung automatisch auf Grundlage der Clientnachfrage und stellt die Datenintegrität durch umfassende Fehlerbehandlung sicher.

Ressourcen

Leistung

  • Unterstützung für das EM241-Modemmodul
  • Unterstützung für die PPI- (11 Bit) und PPM-Protokolle (10 Bit)
  • Unterstützung für Multi-Drop-RS485 mit einem Master
  • Unterstützung für die Stationen 0–126
  • Unterstützung für die Kommunikationsserialisierung
  • Unterstützung für folgende Speichertypen: I, Q, M, S, V, T, C, HC, AI und AQ
  • Unterstützung für alle Datentypen
  • Modemunterstützung
    • Konfiguration von automatischem Wählen
    • Verwaltung mehrerer Telefonnummern

Protokolle

  • Point-to-Point (PPI) S7-200 Communications Protocol
  • Point-to-Point Modem (PPM) S7-200 Communications Protocol

Unterstützte Geräte

  • Any Siemens S7-200 devices
  • S7-212
  • S7-214
  • S7-215
  • S7-216
  • S7-224

Verfügbare Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Japanisch
  • Simplified Chinese

Anwendungsunterstützung

  • DDE Format CF_Text and AdvancedDDE
  • NIO Interface for iFIX
  • OPC .NET Service (OPC .NET) Version 1.00
  • OPC Alarms and Events (OPC AE) Version 1.10
  • OPC Data Access (OPC DA) Versions 1.0a, 2.0, 2.05a, and 3.0
  • OPC Unified Architecture (OPC UA) Version 1.02
  • SuiteLink and FastDDE for Wonderware

Versionshinweise

6.2.460.0

06.07.2017

  • Neu: Unterstützung der chinesischen Sprache.

6.0.2107.0

15.11.2016

  • Neu: Support auf Deutsch.
  • Neu: Support auf Japanisch.

5.10.205

13.11.2012

Added support for Communication Serialization.

Der Treiber verwendet normalerweise das Standardprotokoll PPI mit 11 Bit. Wenn das EM 241-Modemmodul verwendet werden muss, muss das S7-200 PPM-Modul ausgewählt werden. Das S7-200 PPM-Modell gestattet dem Treiber den Betrieb im 10-Bit-Modus, der mit zahlreichen Standardmodems besser kompatibel ist. Der 10-Bit-PPM-Modus kann außerdem direkt am Programmieranschluss der SPS verwendet werden. Um den 10-Bit-PPM-Modus zu aktivieren, stellen Sie den 10-Bit-Modus des S7-200-Programmierkabels ein.

Was ist ein Treiber?

KEPServerEX ist nicht nur ein OPC-Server, sondern eine Konnektivitätsplattform für industrielle Automation und das IoT. Laden Sie KEPServerEX einfach herunter, und wählen Sie aus der Kepware Bibliothek mit über 150 Geräte- und Clienttreibern sowie erweiterten Plugins die passenden Treiber und Plugins für die Kommunikationsanforderungen Ihres industriellen Steuerungssystems aus.

Ein Treiber ist eine Softwarekomponente, mit der KEPServerEX die Konnektivitätsanforderungen eines bestimmten Geräts, Systems oder einer anderen Datenquelle erfüllen kann. Der Treiber übernimmt für KEPServerEX die gesamte proprietäre Kommunikation mit der Datenquelle, während die Client-Schnittstellen die unterstützten OPC-Verbindungen sowie Verbindungen gemäß proprietären und offenen Standards mit Anwendungen zur Überwachung oder Steuerung der Geräte verwalten.

Treiber können einzeln oder als Teil von Suiten lizenziert werden. Je nach Entwicklung der Verbindungsanforderungen können zusätzliche Suiten lizenziert werden.

Informationen zum Kauf

Siemens S7-200

Dieses Produkt kann im Rahmen der folgenden Suiten erworben werden:


© PTC Inc. Alle Rechte vorbehalten.