Laden...

Security Policies

Weitere Details in den Kaufinformationen einsehen
security policies demo herunterladen

Produktübersicht

Mit Security Policies können Administratoren anhand der Rolle des Benutzers, der mit dem Laufzeitprojekt interagiert, Sicherheitszugriffsberechtigungen für einzelne Objekte (z. B. Kanäle, Geräte und Tags) zuweisen. In Verbindung mit dem Benutzermanager auf dem Server können Benutzergruppen, Benutzer und Standard-Sicherheitseinstellungen verwaltet werden.

Vor KEPServerEX Version 6 war das erweiterte Plugin Security Policies eine Funktion mit unabhängiger Lizenz.

Security Policies

Ressourcen

Leistung

  • Zulassen und Ablehnen von dynamischer Tag-Adressierung
  • Organisieren von Sicherheitsrichtlinien nach Benutzergruppen
  • Unterstützung für die folgenden Zugriffskategorien für Benutzer:
    • Dynamische Adressierung
    • E/A-Tags
    • System-Tags
    • Interne Tags
    • Durchsuchen
  • Unterstützung für die folgenden Berechtigungsarten für Benutzer:
    • Lesen
    • Schreiben
    • Durchsuchen
  • Anzeigen und Lokalisieren vorheriger Änderungen über Schriftarthierarchie und andere Farbschemata der Schnittstelle des erweiterten Plugins
  • Kopieren von Berechtigungen für die aktuelle Zugriffskategorie zu/von einer Benutzergruppe
  • Verschieben von Berechtigungen für die aktuelle Zugriffskategorie zu/von einer Benutzergruppe
  • Löschen aller benutzerdefinierten Berechtigungen von einer Zugriffskategorie

Verfügbare Sprachen

  • Englisch

Versionshinweise

5.17.495.0

24.02.2015

  • Resolved an issue where certain device properties could not be edited if the Security Policies Plug-In applied a custom access rule on the device. The Security Policies Plug-In created a reference on the device that the device interpreted as a client reference. By default, KEPServerEX does not allow device edits if a client is referencing the device. The Security Policies Plug-In is no longer treated as a client reference and allows edits.

Anforderungen und Beschränkungen

  • Unterstützung für die Clientanwendung
    • Unterstützung auf Benutzerebene: OPC UA
    • Unterstützung für anonyme Anmeldungen: OPC DA, OPC .NET, OPC AE, Wonderware SuiteLink und GE IP NIO
  • Projektdateien
    • Sobald die Sicherheitsberechtigungen auf der Registerkarte für Security Policies angewendet wurden, kann das Produkt nur als OPF-Datei und nicht mehr als XML-Datei gespeichert werden.
    • Projekte, die Sicherheitsberechtigungen enthalten, erfordern die Installation von Security Policies, damit die Datei geladen werden kann.

KEPServerEX ist nicht nur ein OPC-Server, sondern eine Konnektivitätsplattform für industrielle Automation und das IoT. Laden Sie KEPServerEX einfach herunter, und wählen Sie aus der Kepware Bibliothek mit über 150 Geräte- und Clienttreibern sowie erweiterten Plugins die passenden Treiber und Plugins für die Kommunikationsanforderungen Ihres industriellen Steuerungssystems aus.

Eine Funktion ist eine integrierte Softwarekomponente von KEPServerEX, die zusätzliche zentrale Serverfunktionalitäten bereitstellt. Die Funktionen sind beim Kauf einer beliebigen KEPServerEX Lizenz inklusive und können jederzeit genutzt werden.

Informationen zum Kauf

Security Policies


© PTC Inc. Alle Rechte vorbehalten.